Grußwort des 1. Brudermeister

Liebe Mitglieder und Freunde der Schützenbruderschaft St. Sebastianus Schwitten 1848 e.V.,

wer hätte 2019 gedacht, dass wir erst in 2022 wieder ein Schützenfest feiern können?

Gerne hätten wir in 2020 und in 2021 mit unserem Königspaar und seinem Hofstaat, unserer Jungschützenkönigin, den Mitgliedern, Freunden und Gästen, an und in der Schwittener Mehrzweckhalle unser Schützenfest gefeiert.

Die Pandemiebestimmungen und die Verantwortung gegenüber unseren Mitgliedern und Gästen ließen jedoch keine Feierlichkeiten zu.

Mein besonderer Dank gilt daher auch unserem Königspaar Harald Brackhagen und Katja Rohe, mit Ihrem Hofstaat und unserer Jungschützenkönigin Carolin Schüngel, dass sie sich bereit erklärt haben, unseren Verein über die „normale“ Amtszeit hinaus zu repräsentieren, bis zum nächsten stattfindenden Schützenfest.

Wir hoffen, dass wir dies nun in 2022 feiern können.

Seit 2020 ist unsere Schützenbruderschaft darüber hinaus Ausrichter des Bezirksschützenfestes.

Der Vorstand und Beirat, hat sich zu dem kommenden Schützenjahr daher vorgenommen, die Aktivitäten der Bruderschaft so attraktiv zu gestalten, dass wir am 14.05.22 mit dem Bezirkskönigsschießen und unserem Exerzieren einen Re-Start des Schützenwesens in der Öffentlichkeit feiern können.

Am 18. und 19. Juni 2022 wollen wir dann unser Schützenfest und Bezirksschützenfest feiern.

Wir laden alle Mitglieder und Freunde ein, diese Termine wahr zu nehmen und hoffentlich wieder ein harmonisches Fest feiern zu können.

Wir freuen uns auf zahlreiche Besucher.

 

Mit Sauerländer Schützengruß

Theodor Gantenbrink

1. Brudermeister

 




Grußwort des Königspaares

Liebe Schützenfamilie, Liebe Schwittener*innen,

Liebe Freund*innen und Gäste der Schützenbruderschaft Schwitten,

nur noch wenige Tage und unsere außergewöhnliche Regentschaft neigt sich ihrem Ende zu. Als am 16. Juni 2019, nach einem für Zuschauer*innen und Beteiligte außergewöhnlich spannenden Vogelschießen, mit dem 184. Schuss der Vogel fiel, ahnten wir noch nicht, dass uns drei ganz besondere Jahre erwarteten.

Der Start gestaltete sich wie ein ganz „normales“ Königsjahr. Unvergessen bleiben für uns die Besuche der Schützenfeste unserer Nachbarvereine und die internen Termine mit unserer Schützenbruderschaft und dem Hofstaat. Ein Höhepunkt war auch die Wahl zur WP-Königin des Hönnetals, die wir, dank unserer zahlreichen Unterstützer*innen, bis zum Ende spannend halten konnten und am Ende auf einen tollen zweiten Platz führte. Es war ein schönes Gefühl so viel Rückhalt von Familie, Freund*innen und Bekannten zu spüren.

Nachdem wir Anfang März 2020 noch unseren Königsball durchführen konnten, zeichnete sich dann ab, dass das Jahr nicht so normal weitergehen würde, wie es angefangen hatte. Die ersten Termine mussten abgesagt werden und es wurde bald zur Gewissheit, dass das Exerzieren und tatsächlich auch das Schützenfest der Corona-Krise zum Opfer fallen würde.

Nach einigen Lockerungen machten wir das Beste daraus und wurden mit weiteren unvergesslichen Erinnerungen belohnt. Bei der Gratulationstour am „Schützenfestsamstag“, konnten wir mit dem Vorstand unsere Jubelpaare beglückwünschen. Nach einer würdigen Kranzniederlegung am Ehrenmal wurden wir von unserem Hofstaat mit einem Video und einem Autokorso überrascht, der zum König führte, wo in der Zwischenzeit liebevoll geschmückt worden war. Im kleinen Kreis verbrachten wir einen wunderschönen Abend, der von unserem Hofstaat toll organisiert wurde.

Leider war schnell absehbar, dass das Jahr 2021 einen ähnlichen Verlauf wie das Vorjahr nehmen würde. Wieder war nicht an ein normales Schützenfest zu denken. Die Bruderschaft zeigte sich aber erneut kreativ und organisierte in diesem Jahr ein „Schützenfest-To-Go“, mit dem zusätzlichen Angebot einen Preis für das am schönsten geschmückte Fahrzeug zu gewinnen. Nachdem wir mit dem Vorstand wiederum die Jubelpaare beglückwünscht hatten, durften wir dem vorbeifahrenden Schützenvolk eine üppig gefüllte Schützenfest-, bzw. den jüngeren Schützenfreund*innen eine Kindertüte überreichen. Zahlreiche Fahrzeuge waren liebevoll geschmückt worden. Im Anschluss daran verbrachten wir noch einen schönen Abend, in geselliger Runde, mit unserem Hofstaat.

Nach diesem Highlight wurden wir leider schnell wieder von der Wirklichkeit eingeholt, so dass nur noch wenige Termine stattfinden konnten.

An dieser Stelle ist es an der Zeit DANKE zu sagen. Der Dank gilt in erster Linie unserem ausdauernden Hofstaat, der uns bei allen Feierlichkeiten, aber auch in schwierigen Situationen, fantastisch unterstützt hat.

Danke auch an den Vorstand und alle Offiziere der Schützenbruderschaft, die uns die drei Jahre über so toll zur Seite gestanden haben. Auch auf Distanz waren wir, durch die geschaffenen digitalen Möglichkeiten, immer im Austausch, was uns sehr gefreut hat.

Nicht zu vergessen sind die Musikkapellen, allen voran der Spielmannszug „In Treue Fest“  Schwitten. Auf jedem Fest sorgt ihr für Stimmung.

Danke an die vielen helfenden Hände im Hintergrund, die uns im Laufe der Jahre geholfen haben, damit alles reibungslos ablaufen konnte.

Nun gehen wir mit großen Schritten auf das Ende unserer Amtszeit zu. Wir werden die letzten Tage und Stunden als Königspaar noch einmal in vollen Zügen genießen und laden euch herzlich ein, mit uns endlich wieder das Schwittener Schützenfest zu feiern. Wir wünschen allen Festteilnehmern ein harmonisches Fest und fröhliche Stunden.

Den Schütz*innen am Sonntagabend unter der Vogelstange wünschen wir reichlich Zielwasser, eine ruhige, sichere Hand und allen Anwesenden ein spannendes Schießen.

Horrido…und bleibt gesund,

Euer Königspaar Harald Brackhagen und Katja Rohe